19.03.2021


#machergeschichte 

Wir haben bei den #Machern nachgefragt...

Wie sieht das Angebot von Drei Tannen Bier aus?

Seit mittlerweile sieben Jahren brauen wir handwerklich und mit Hopfen aus der Region Craft-Bier für Olten. Unsere Idee war von Anfang weg, dass wir Bier für die Oltner Gastronomie brauen und erst später versuchten wir auch Flaschen für den Kühlschrank zuhause abzufüllen. Da wir jede Flasche in ausgiebiger Handarbeit abfüllen, war dieser Schritt für uns nicht leicht. Dennoch füllen wir mittlerweile pro Jahr etwa 40'000 Flaschen ab. In unserem Shop sind ausserdem weitere Bier-Produkte erhältlich (Bierfondue, Biersenf, Treberwurst, Bierkäse, etc.) 

Was ist Ihr wichtigster Tipp?

Gerade in Zeiten wie diesen dürfen wir Mut, Kontakt und Humor nicht verlieren. Gemeinsam ein Bier trinken (analog oder digital) hilft dabei. Die Pflege von Solidarität und Gemeinschaft, die Sorge zu regionaler Wertschöpfung ist oft köstlich und bereichernd. 

Welchen Bezug haben Sie zu Olten und der Region?

Wir sind Olten und Olten ist Drei Tannen Bier. Alle Mitarbeiter*innen sind in Olten aufgewachsen und leben in Olten, unsere Mission ist es massgeblich regionales Handwerk zu fördern und lokale Wertschöpfung zu betreiben. 

Wie beeinflusst die Corona Krise Ihr Geschäft?

Corona hat für uns die Welt auf den Kopf gestellt. Unser kleines Start-up befand sich seit Jahren am Rand der wirtschaftlichen Überlebensfähigkeit und existiert baut namentlich auf dem leidenschaftlichen Engagement aller Beteiligten. Den Verlust der Absatzkanäle in der Gastronomie konnten wir bis jetzt nur sehr knapp abfedern, was die Zukunft bringt, trauen wir uns derzeit nicht zu spekulieren. Unserem Gesellschafter und Geschäftsführer wurde seit November kein Lohn mehr ausbezahlt, Erwerbsersatz blieb bislang auch aus. Um die verbleibenden Arbeitsplätze zu erhalten waren wir gezwungen, vorübergehend auf die Stelle zu verzichten. 

Was erhoffen Sie sich von der Oltner Wirtschaft/Gewerbe?
Für uns ist regionale und organische Wirtschaftsförderung zentral. Wir betreiben Wertschöpfung in Olten und werden nur von unseren regionalen Partnern auch erhalten. Für uns sind Gastronom*innen, Zulieferer und Privatpersonen essentiell, die auf Regionalität und Handwerk setzen, auch wenn sie teurer sind, als der überregionale industrielle Grosskonzern